Lächeln

Lächeln

Lächeln Sie einmal mehr!

Lieber einmal mehr lachen, das Leben ist doch ernst genug!

Ich möchte Ihn gern eine Übungsaufgabe für den heutigen Tag geben. Diese Übung können Sie auch an jedem weiteren Tag durchführen. Ich garantiere Ihnen, es macht wirklich Spaß!

Kennen Sie jemanden, der immer ein mieses Gesicht zieht?

Ja? Ich auch. Deshalb soll es heute darum gehen, andere Menschen im positiven Sinne zu beeinflussen.

Machen Sie einfach mal folgenden Test: Sobald Sie diesen negativen Menschen sehen, lächeln Sie ihn an. Einfach so ohne Hintergedanken. Sie müssen natürlich ein wenig Ausdauer zeigen. Es kann schon ein paar Tage dauern, bis der Test funktioniert. Wenn sie so ausdauernd sind und die andere Person jeden Tag, wenn Sie sie sehen, einfach einmal anlächeln, werden Sie sehen, dass die andere Person irgendwann gar nicht anders kann, als zurück zu lächeln.

lächelnde 3d Figuren mit Blumenstrauß
Lächeln ist ansteckend

Das ist doch ziemlich cool, oder?
Damit machen Sie nicht nur Ihren Tag schöner, weil sie ja experimentieren und ein freundliches Schmunzeln zurückbekommen, sondern sie verschönern auch den Tag der bzw. des Anderen. Ganz unbewusst wird er oder sie irgendwann zurück lächeln, und auch ihr / ihm geht es damit besser. So haben sie beide etwas davon. Das Schöne ist, dass sie wissen, dass sie den anderen dazu gebracht haben, Sie freundlich anzuschauen. Und genau so können Sie das immer weiter treiben und damit das Leben der Anderen und vor allem ihr eigenes Leben wesentlich angenehmer gestalten.

Ich habe diesen Test bereits mehrfach durchgeführt und die Ergebnisse sind jedes Mal fantastisch. Einmal brauchte ich mehrere Tage, bis die gegenüberliegende Person anfing, ganz, ganz wenig ihre Gesichtszüge zu verändern. Sie kennen das sicher. Sie beobachten ein Zucken um die Mundwinkel und bemerken, dass die andere Person eventuell gar nicht schmunzeln will. Aber es bleibt ihr gar nichts weiter übrig. Und so kann sich diese Kette des Lächelns einfach fortpflanzen. Im Ergebnis haben Sie einen schönen Tag, weil sie einen anderen Menschen zum Schmunzeln gebracht haben. Wenn sie dann wieder zu Hause sind und mit Ihrem Partner oder Freunden darüber sprechen, wollen diese es vielleicht auch versuchen und das Leben der Anderen und vor allem ihr eigenes schöner machen.

Ihr Test-Partner, also derjenige, den sie angelächelt haben, wird dieses Schmunzeln eventuell auch weiterreichen. Und wenn es nur so ist, dass er oder sie seinem Partner zu Hause erzählt, dass Sie ihn in den letzten Tagen dauernd angelächelt haben und dass es gar nicht so unangenehm war, bzw. gar nicht schlimm. Und schon hat auch dieser Mensch einen etwas freundlicheren Tag gehabt und unterhält sich vielleicht mit seinem Partner nicht nur über die negativen Dinge, die im Laufe des Tages passiert sind.

lächelnder SmileyIch persönlich finde es jedenfalls ganz wunderbar, jemand anderem mit so einer kleinen Geste der Freundlichkeit ein Schmunzeln ins Gesicht zu zaubern und seinen bzw. ihren Tag zu verschönern.

Wie klingt das für Sie? Ich jedenfalls finde diese Übung so gut, dass sie fast schon süchtig macht. Probieren Sie es aus!

Haben Sie Lust auf ein kleines Experiment? Gut, dann los:

Wenn Sie Irgendjemandem begegnen, der ein miesepetriges Gesicht zieht, lächeln Sie Ihn (oder sie) einfach an! Es ist faszinierend, wie sich manche Menschen winden, um nur ja nicht zurückzulächeln. Und manchmal können sie einfach nicht anders. Es ist auf jeden Fall ein Heidenspaß.

Und weil das wirklich nicht schwer ist und sich problemlos in den Alltag integrieren lässt, habe ich hier eine kleine Übung für Sie.

Lächeln Sie - Übungsanleitung für einen schönen Tag +
Dieser Tipp ist mit die wirkungsvollste Methode, die ich kenne, um sich gut zu fühlen und einen entspannten Tag zu haben.

Und bevor Sie jetzt sagen: „Das ist ja wohl das Dümmste, was ich je gehört habe!“, lesen Sie sich bitte erst alles bis zum Schluss durch.

Zunächst folgt die Technik an sich:

  1. Stellen oder setzen Sie sich vor Ihren Spiegel. Das kann auch der im Badezimmer sein. (Die Methode lässt sich auch hervorragend mit der Morgentoilette verbinden.)
  2. Lächeln Sie sich im Spiegel selbst an. Und zwar für eine ganze Minute.
  3. Beobachten Sie, was es mit ihnen macht.
  4. Halten sie auf jeden Fall diese 1 Minute durch!

Zur Erklärung:

Wenn Sie sich im Spiegel anlächeln, werden Sie sich wahrscheinlich zu Beginn etwas „dämlich“ vorkommen. Sie werden sich fragen: „Was mache ich hier eigentlich?“

Aber nach etwa 15 Sekunden werden Sie sich an Ihr Spiegelbild gewöhnt haben, Ihr Gesicht wird immer weniger einer Grimasse ähneln und die Gesichtszüge verwandeln sich in ein echtes Lächeln, weil Sie wahrscheinlich denken werden: „Okay, dann ziehe ich das jetzt eben durch! Ist ja schließlich nur 1 Minute.“

Das Interessante daran ist, dass Ihr Körper auf das bewusste Einsetzen der „Lachmuskeln“ reagiert, und zwar in der Form, dass Sie sich wirklich besser fühlen als zuvor.

Der normale Ablauf ist doch so: Sie nehmen etwas wahr, das Sie belustigt oder fröhlich macht. Daraufhin reagiert ihr Körper und Sie lächeln. Mit allem, was dazu gehört, also allen nötigen Muskelbewegungen, die nötig sind, um z.B. die Mundwinkel anzuheben oder die Augenmuskeln zu benutzen, die diese süßen kleinen Lachfältchen hervorrufen.

Und mit unserer Lächel-Technik drehen wir den Spieß einfach um! Wir benutzen zuerst die nötigen Muskeln und der Körper reagiert. Er kann gar nicht anders.

So einfach. So simpel.

Was passieren wird:

 

Ihre Stimmung hebt sich, Sie sind gut gelaunt.

Was passieren kann:

 

Möglicherweise werden Sie im Laufe des Tages ab und zu an Ihre morgendliche Lächel-Übung denken. Und genau dieses daran denken wird Ihnen mit ziemlicher Sicherheit ein weiteres Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Also dafür sorgen, dass es Ihnen gut geht. Und wenn Sie nun wieder lächeln, dann verankert sich diese Technik und funktioniert dauerhaft für Sie!

Ziemlich cool, oder?

Der einzige Fehler, den Sie machen können, ist der, gar nicht erst anzufangen und es auszuprobieren.

Tun Sie sich den Gefallen! Lächeln Sie! Am besten sofort.

Liebe Grüße

Ralf

Auch interessant:

Mein Extra für Sie – Der Newsletter mit ♥

Zentrum der Gesundheit – Pro und Kontra zur website

Jetzt eigene Ziele erreichen – mit dem nötigen Motivationsschub

Silent Subliminals

Entspannungsmusik – Was sie bringt…

rauchen aufhören – die Phasen

Was ist mit Ihrer Fettlogik?

Fitnessarmbänder – Sinn oder Unsinn?

Folge deinem Herzen folge deinem Bauchgefühl

Spannungskopfschmerz

Filmtipp: Loving Vincent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.