Motivationsschub

Mit dem nötigen Motivationsschub…

können auch Sie jetzt Ihre eigenen Ziele erreichen

Wenn es darum geht, wie ich mich motivieren will, dann steckt das Wichtigste schon im Kern des Wortes. „Ich habe, Probleme mich zu motivieren! Mir fehlt der nötige Antrieb! Ich brauche einen kleinen Motivationsschub! Vielleicht auch einen Tritt in den Allerwertesten!“

Und genau das zieht sich durch unser ganzes Leben. Wenn ich mich nicht ausreichend motivieren kann, kriege ich nichts auf die Reihe. Dann bleibt alles liegen und ich suche mir irgendwelche Ausflüchte, um nicht ins Handeln zu kommen.

arrow

Das kann zum Beispiel das lästige Aufräumen sein, das Wäsche waschen, das Bügeln, also der ganze Haushalt.

Es kann aber auch die Bequemlichkeit sein, sich neuen Dingen zuzuwenden. Beispiele hierfür wären: Ich bleibe in meinem Job, obwohl er schlecht bezahlt ist und obwohl er mir keinen Spaß macht. Ich habe Angst vor der Veränderung, etwas Neues vielleicht auch Unbekanntes zu probieren und bleibe deshalb in meinem bisherigen Wohlfühl-Bereich gefangen. Die Folge ist, dass ich mir meine jetzige Situation schön rede, obwohl ich innerlich damit nicht glücklich bin. Daraus entstehen dann Unzufriedenheit, schlechte Laune, die ich vielleicht auch an meinen Liebsten auslasse oder im schlimmsten Fall körperliche Probleme wie zum Beispiel Schmerzen oder ausgebrannt sein, also Burnout.

Es kann auch sein, dass ich an einer Beziehung festhalte zu einem Menschen, mit dem ich schon lange zusammen bin. Obwohl sich unsere Leben auseinander entwickelt haben. Die Folge ist auch hier die wachsende Unzufriedenheit, die Ungerechtigkeit dem Partner gegenüber und die Symptome, die sich bei mir selbst entwickeln, wie zum Beispiel Unzufriedenheit bzw. Ungerechtigkeit.

arrow

Mögliche Lösungen können natürlich darin bestehen, dass die Beziehung beendet wird. Eine weitere Möglichkeit besteht allerdings darin, die kleinen Dinge des Alltages zusammen zu lösen und einmal über die Probleme zu reden. Das fällt natürlich nicht leicht und erfordert Mut. Auch hier könnte eine winzige Veränderung in Ihrem Verhalten für eine positive Wendung sorgen. Ein kleiner Motivationsschub, der Sie dazu bringt, Ihre Situation zu überdenken und endlich ins Handeln zu kommen.

Da ist es natürlich auch wieder einfacher, den Fernseher einzuschalten und sich von weitgehend sinnfreien Sendungen berieseln zu lassen, um nur ja nicht über das eigene Leben nachzudenken. Dabei kann es so viel erfüllender sein, eigene Lösungen zu finden und das Zusammenleben mit dem Partner besser zu gestalten. Auch hier wieder nur ein winziger fehlender Motivationsschub.

Weitere Möglichkeiten, wo ein Motivationsschub helfen kann:

Ich möchte mehr Sport machen, aber ich habe keine Lust. Der Fernseher ist mir wichtiger oder die Gemütlichkeit auf der Couch. Oder ich sollte aufhören zu rauchen. Ich weiß, dass das schädlich ist, aber ich bin so schwach. Wieder rede ich es mir schön. Und ich rede mir ein, dass möglicherweise andere Personen an den Folgen des Nikotin-Genusses sterben, ich aber nicht.

Ich könnte Ihnen jetzt natürlich einige Tipps geben, wie Sie Motivationsprobleme überwinden können beziehungsweise wie sie endlich ins Handeln kommen und für den nötigen Motivationsschub sorgen. Die Folge wäre, dass Sie sich diese Tipps durchlesen und im besten Falle einmal einen einzigen Tipp ausprobieren und dann entscheiden ob er funktioniert oder nicht. Die anderen Tipps würden sozusagen im Internet Dschungel verschwinden. Deshalb mein Vorschlag: Schauen Sie sich einmal meine wöchentlichen Tipps an! Die können Ihnen dabei helfen, Ihren persönlichen Motivationsschub zu bekommen. So haben Sie die Möglichkeit einmal pro Woche mit einem Tipp zu arbeiten und diesen dann auch für eine Woche lang anzuwenden. Die folgende Woche bekommen Sie einen weiteren Tipp und auch den probieren Sie wieder aus und entscheiden sich, ob er für Sie funktioniert oder nicht.

Natürlich können auch diese Tipps nur eine Anregung sein. Ich kann das nicht für Sie übernehmen. Ins Handeln beziehungsweise ins Tun müssen Sie selbst kommen! Ich weiß das und Sie wissen das auch.

Mein erster und wichtigster Tipp

Meinen ersten und wichtigsten Tipp möchte ich Ihnen jetzt gleich und sofort geben. Ich bin zu dieser Erkenntnis gekommen, weil ich mein eigenes Verhalten analysiert und den einzigen Grund herausgefunden habe, warum ich etwas tue oder nicht, warum ich mit Begeisterung und Durchhaltevermögen bei der Sache bin oder ob mir der notwendige Motivationsschub bisher noch fehlt, etwas zu tun beziehungsweise zu erreichen.

Hier nun die einzige gültige Wahrheit, und zwar nicht nur für mich sondern für Sie und für jeden Menschen auf der Welt. Also auch für Sie!

Bitte lassen Sie den Satz auf sich wirken:

Ich erreiche nur etwas, wenn mein WARUM groß genug ist.

Wenn mein WARUM groß genug ist, kann ich fast alles erreichen. Ich kann abnehmen, ich kann aufhören zu rauchen, ich kann meine Beziehung retten, ich kann meinen Traumjob finden.

Mein eigenes Beispiel

Um Ihnen zu zeigen, wie es bei mir war, hier ein kurzes Beispiel: im September 2017 war ich auf einem Seminar, welches auf Video aufgezeichnet wurde. Dieses Seminar sollte im Internet verkauft werden (und wird es auch).

Deshalb waren die Seminargebühren für mich beziehungsweise uns als Teilnehmer etwas geringer, als der originale Preis. Meine Motivation, etwas Gewicht zu verlieren war also, dass ich für die nächsten Jahre live im Internet zu sehen sein werde. Also tat ich das Einzige, was möglich ist, um am Gewicht zu arbeiten: ich achtete auf meine Ernährung und ging regelmäßig zum Sport. Das Interessante war, dass es mir gar nichts ausmachte und dass ich die nötigen Dinge einfach erledigte, weil sie eben so sein mussten. In diesem Fall hatte ich also überhaupt keine Motivationsprobleme und ich brauchte auch keinen Motivationsschub.

Anders ausgedrückt - mein Motivationsschub war, dass ich im Internet eine einigermaßen gute Figur abgeben wollte und deshalb die nötigen Dinge tat. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Und weil er so wichtig ist, möchte ich diesen Satz noch einmal wiederholen. Merken Sie sich das! Es ist der wichtigste Grund, warum Dinge passieren oder nicht passieren.

Wenn dein WARUM nicht groß genug ist, wird auch nichts passieren.

Dann benutzt du immer weiterhin Ausreden, nur um nicht ins Handeln zu kommen.

Wenn dein WARUM groß genug ist, dann fällt es dir ganz leicht, deine Veränderungen bzw. Ziele zu erreichen.

Deshalb: bevor du planlos irgendeine Tätigkeit beginnst beziehungsweise bevor du irgendetwas anfängst, mache dir darüber Gedanken, warum du es tun willst. Ich wenn du dein warum gefunden hast, frage dich: ist es das was du wirklich willst, oder ist es der Wunsch von anderen. Wenn es der Wunsch von anderen ist, aber nicht dein eigener, ist ein Scheitern vorprogrammiert.

Ein Beispiel wäre, wenn der Mann aufhören soll zu rauchen, weil es die Frau will (oder umgekehrt natürlich), dann ist ein Scheitern absolut vorprogrammiert, auch wenn alle Möglichkeiten ausgenutzt werden wie zum Beispiel Nikotinpflaster, die Schock Bilder auf den Zigarettenschachteln, Hypnose und auch alle anderen Möglichkeiten. Wenn ich etwas wirklich will, wo die Motivation von mir selbst kommt und ich etwas für mich selbst tue und für niemand anderen, dann sorgt der nötige Motivationsschub dafür, dass Motivationsprobleme der Vergangenheit angehören. Und zwar endgültig.

Alles Gute auf Ihrem Weg wünscht

Ralf

 

Mein Extra für Sie - Der Newsletter mit ♥

Auch interessant:

Fitnessarmbänder - Sinn oder Unsinn?

Was ist mit Ihrer Fettlogik?

Zentrum der Gesundheit - Pro und Kontra zur website

Lieber einmal mehr lächeln...

Entspannungsmusik - Was sie bringt...

Silent Subliminals

Filmtipp: Loving Vincent

Folge deinem Herzen folge deinem Bauchgefühl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.