Wie wir mit Zahlen manipuliert werden

    Vergleich Einwohner mit Todesfällen im Zusammenhang mit Corona

    Wenn man sich mit Bekannten unterhält und die Sprache auf Corona kommt, prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Meinungen aufeinander. Deshalb bemühe ich mich hier um eine rationale und auch emotionslose Betrachtung der Zahlen in Bezug auf Corona aber auch, wie uns diese Zahlen präsentiert und wir damit manipuliert werden.

    Alle Zahlen beruhen übrigens auf aktuellen Recherchen im Internet (27.06.2020). Diese Zahlen sind für jedermann zugänglich.

    Ein Anteil von 0,01 % bedeutet, dass 1 Person von 10.000 dem Virus zum Opfer gefallen ist. Das klingt auf jeden Fall schon ganz anders als die absolute Zahl von 9.024. Vergleicht man jetzt die Zahlen von Deutschland und Schweden, wird deutlich, dass in Schweden effektiv 5 von 10.000 Personen an Corona gestorben sind. Man kann diese Zahlen jetzt so interpretieren, dass Schweden 5 mal so viele Corona-Tote hat wie Deutschland. Es bleiben aber immer noch 5 von 10.000. In den USA sind es 4 und Italien ca. 6 Todesfälle auf 10.000 Einwohner. Der prozentuale Unterschied ist also nicht so dramatisch, wie die absoluten Zahlen uns weismachen sollen.

    Es geht aber noch weiter. Nimmt man die weltweiten Zahlen, sieht es schon wieder ganz anders aus. Dann haben wir in unserem schönen Deutschland nämlich fast doppelt so viele Corona-Tote. Im Vergleich mit Australien sind es 25 und mit China sogar 33 mal so viele!!! Wer hätte das gedacht? (Ich weiß, dass diese Werte auch mit der Anzahl der getesteten Personen zusammenhängen. Es geht hier darum, dass oft mit zweierlei Maß gemessen und uns die offizielle Meinung als einzig gültige dargestellt wird.)

    Vergleich Todesursachen Deutschland mit Corona

    Verglichen mit allen anderen häufigen Todesursachen spottet der Lockdown jeder Beschreibung. Im Vergleich mit der schlimmen Grippe-Saison muss man sich doch fragen, warum bei ca. 3 mal so vielen Toten wie bei Corona so gut wie nichts unternommen wurde und jetzt dermaßen überreagiert wird.     Selbst die „böse“ Tabakindustrie hatte noch nie mit solchen Einschränkungen zu rechnen, wie uns als Bürgern gerade aufgezwungen werden. Aber die Steuereinnahmen in Höhe von 14,3 Milliarden Euro in 2019 waren wohl wichtiger.

    Fazit:

    Dass der Corona-Virus existiert, steht außer Frage. Wie damit umgegangen wird, ist kriminell! Die Menschen werden in Angst versetzt, einschneidende Maßnahmen schränken unsere Freiheit ein. Die Frage ist: Wofür? Wem nützt das Ganze? Diese Frage sollte sich jeder einmal stellen, ganz egal ob man an Verschwörungstheorien glaubt oder nicht.

    Schlagwörter:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.