Abgedreht

Gedanken zum Buch „Abgedreht“

Wie stark kann eine Liebe sein? Oder was hält sie alles aus?

Die Frage stelle ich mir, seit ich das Buch „Abgedreht“ von Mark Lukach gelesen habe.

Ich habe es förmlich verschlungen, da ich wissen wollte, wie die Geschichte zwischen Mark und Giulia ausgeht bzw. wie sie diese meistern.

Die Zwei lieben sich und ihre Liebe wird auf die Probe gestellt und das gleich 3 mal. Giulia ist psychisch krank und in diesen Phasen des Auf- und Abgleitens ist Mark an ihrer Seite. Er macht Fehler, natürlich. Niemand ist darauf vorbereitet und bisher glich ihre Beziehung einer Bilderbuchehe. Und beim Lesen leidet man mit den beiden, einmal mehr mit Mark, einmal mehr mit Giulia.

Wenn man den Menschen, den man sieht, wie hässlich er auch einem gegenüber werden kann…

Wenn sich die Umgebung nur für das Wohl des anderen (der Kranken) sorgt und man selbst nicht nach dem eigenen Wohlbefinden gefragt wird bzw. das Versorgen als Selbstverständlichkeit angesehen wird…

Wenn man müde und ständig in Angst um den anderen ist…

Wenn man es nicht mehr hören kann, dass der andere das Leben nicht mehr als lebenswert empfindet, obwohl man alles Erdenkliche tut…

Wenn man weiß, dass die Medikamente helfen würden, aber es jedes Mal ein Kampf ist, sie zu verabreichen…

Wenn man seinen Lieblingsbeschäftigungen nicht mehr nachgehen kann, weil man in ständiger Sorge ist und vielleicht ein schlechtes Gewissen hat…

Wenn die Umwelt komisch auf das Verhalten des Partners reagiert…

Wenn Geld für das Notwendigste eine Rolle spielt…

WENN…

All dies geschieht in der wahren Geschichte von Mark und Guilia: Und sie schaffen es. Nicht einmal, sondern bis dato dreimal.

Wie oft hinterfragen wir unsere Beziehungen wegen Nichtigkeiten, wegen Dingen, wo ein einziges Wort das Missverständnis ausräumen kann.

Wo schon das Geschirr, das auf dem Spüler steht für Unstimmigkeiten sorgt…

Lesen Sie dieses Buch und fragen Sie sich, wie stark ist die eigene Beziehung. Niemand wünscht sich das, was die beiden erleben mussten. Aber vielleicht hilft es, sich nicht selbst immer zu wichtig zu nehmen.

Vielleicht hilft es, die Zweisamkeit neu zu finden und vor allem zu genießen.

Grit

 

Mein Extra für Sie – Der Newsletter mit ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.